Danknachmittag Brzirkshelferinnen – fällt aus !!!!

WICHTIGE INFO: Der im Jahreskalender angegebene Danknachmittag der Bezirkshelferinnen am 20.07.2024 findet nicht statt. Euch allen weiterhin eine schöne Sommerzeit das Leitungsteam

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2024

aus organisatorischen Gründen müssen wir eine Korrektur zur überbrachten Einladung zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung vornehmen:   Korrektur: Am Freitag, 07. Juni 2024 laden wir alle Mitglieder der k f d St. Anna Neuenkirchen recht herzlich zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung ins […]

Weiterlesen

Basarerlösverteilung

3.500,– € – Erlös des Adventsbasars und Cafe der kfd St. Anna Neuenkirchen Am 03. Dezember fand der Adventsbasar „Helfende Hände lindern  Not“ mit dem diesjährigen Zusatz „Klein aber fein“ im Karl-Leisner-Haus statt. Zeitgleich öffnete auch das Cafe, ebenfalls im Karl-Leisner-Haus, […]

Weiterlesen

Erntedankfest

Der diesjährige Erntedankgottesdienst der kfd St. Anna stand unter dem Motto: „Jede Menge Leben“. Die Impulse luden zum Nachdenken darüber an, wo in einer Welt des Machens und des Schaffens noch Platz ist für das Danken und Empfangen. Eindrucksvoll wurde […]

Weiterlesen

Wallfahrt zu Mutter Anna nach Hopsten Breischen.

Die diesjährige Wallfahrt der kfd Neuenkirchen führte 33 Frauen zu Mutter Anna nach Hopsten/Breischen. Angelehnt an die gerade zu Ende gegangene Heiligtumsfahrt in Aachen stand die Wallfahrt unter dem Motto: Entdecke mich! Das Gnadenbild in Hopsten zeigt Mutter Anna, die […]

Weiterlesen

Herzlich Willkommen bei der k f d St. Anna Neuenkirchen!

Wir  freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können und laden Sie ein, uns näher kennenzulernen.

Hier können Sie erfahren, wer wir sind und was Sie bei uns erwartet. Unsere lebendige und moderne Frauengemeinschaft lädt Sie zum Mitmachen ein und freut sich, auf die Begegnung mit Ihnen!

Für Hinweise, Fragen und Anregungen sind wir immer dankbar.

Bitte wenden Sie sich dazu an ein Teammitglied.

Miteinander füreinander

Dabei wollen wir als Frauen in der Kirche mutig und kreativ den Leitspruch: „ k f d gemeinschaftlich glauben und leben“ auch bei uns in Neuenkirchen verwirklichen. Besonders einsetzen möchten wir uns für den Kernsatz: „Wir fördern das Miteinander der Generationen“

Denn wir sind eine Gemeinschaft von zur Zeit ca. 324 Frauen aller Generationen und jeden Standes.

Jede Frau ist bei uns willkommen und soll sich auch durch uns vertreten wissen, ob verheiratet, ledig, allein erziehend, kinderlos, Witwe, geschieden, erwerbstätig oder Familienfrau.

Somit spiegeln wir die ganze Vielfalt von Frauenleben mit unterschiedlichen Wünschen, Zielen und Standpunkten wieder.

Als größter katholischer Verein innerhalb der Gemeinde Neuenkirchen  sind wir ein lebendiger Teil der Kirchengemeinde St. Anna.

Neben dem Leitungsteam von 5 Frauen sowie dem Präses als geborenes Mitglied bemühen sich viele Frauen und Mitarbeiterinnen, die Wünsche und Interessen von Frauen in der heutigen Zeit zu erfassen und umzusetzen. Alle erfüllen ihre Aufgabe ehrenamtlich, aus Idealismus und neben den Verpflichtungen in Beruf, Haushalt und Familie.

 Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Möchten auch Sie Mitglied der k f d St. Anna werden?

Beitrittserklärung

Lastschrift

Ein Blick in die Geschichte

Die Wurzeln der heutigen katholischen Frauengemeinschaften, früher Müttervereine genannt, reichen zurück bis in die Mitte des vorvorherigen Jahrhunderts. Zu dieser Zeit etwa 1850 fanden sich in Lille/Nordfrankreich katholische Mütter in Sorge um das religiöse Leben in ihren Familien zu Gebetsgemeinschaften zusammen.

Bereits 16 Jahre nach deren Gründung wurde am 2.Adventssonntag 1876 der „Verein christlicher Mütter zu Neuenkirchen „gegründet.

Laut Protokoll der Gründungsversammlung nannte sich der Verein „Bruderschaft christlicher Mütter zu Neuenkirchen“. Erster Präses und geistlicher Vorsitzender war der Kuratpriester und Rektor der Privatschule Anton Raffenberg. Es wurde festgelegt, dass der Vorstand aus 12 Personen besteht. Die 1. Vorsteherin war Frau Josephine Frieling geb. Dwersteg.

Da keine entsprechende Urkunde über die Gründung auffindbar ist, beziehen wir uns auf den 1. Schriftlichen Nachweis des Bischöflichen Zentralarchivs in Regensburg, wo es heißt: „… laut Verzeichnis der Aggregationen der Christlichen Müttervereine aus dem Bistum Münster (OA 3687) wurde der Christliche Mütterverein in der Pfarrei Neuenkirchen/Dekanat Steinfurt am 27.Mai 1877 errichtet und am 28.Juni 1877 durch den Regensburger Bischof Ignatius von Senestrey der Erzbruderschaft Christlicher Mütter in Regensburg angeschlossen.

In einem wunderschönen Rahmen feierten wir im Jahre 2002 unser 125 jähriges Jubiläum.